Elektroniker/in der Fachrichtung Energie- und
Gebäudetechnik


Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch
Ausbildungsverordnung)
Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Lernorte Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (duale
Ausbildung)


Was macht man in diesem Beruf?


Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren gebäude-
technische Einrichtungen wie Anlagen der elektrischen Energieversorgung, Beleuchtungs-, PV-
anlagen oder Überwachungseinrichtungen. Sie schließen Ladestaditionen für E-Autos und PV-Anlagen an, planen
und installieren Gebäudeleitsysteme und Datennetze, programmieren und konfigurieren die Steuer-
und Regelungseinrichtungen von Heizungs, PV- Anlagen so wie Elektro Speichersystemen .

Zudem installieren sie Antennen, Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen.

Im Rahmen von Wartungsarbeiten prüfen
sie gebäudetechnische Systeme und stellen sie ggf. neu ein. Bei Störungen ermitteln sie die Ursachen
und setzen Systeme und Anlagen instand.


Wo arbeitet man?


Beschäftigungsbetriebe:
Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik finden Beschäftigung
• in Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks
• in Unternehmen der Immobilienwirtschaft (z.B. im Facility-Management oder bei Hausmeister-
diensten)
Arbeitsorte:
Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik arbeiten in erster Linie
• vor Ort beim Kunden innerhalb und außerhalb von Gebäuden
• in Werkstätten bzw. Werkhallen

Haben wir ihr Interesse Geweckt ?

Berweben sie sich neu heute sofort Online.

Kontakt